Es kam, wie es kommen musste. Aufgrund der Covid-19-Pandemie und der nun endlich damit für den ursprünglichen Termin einhergehenden behördlichen Verordnungen wird das OBS 24 in diesem Jahr nicht stattfinden können. Das tut weh. Die guten Nachrichten: OBS 24 wird auf das Pfingstwochenende 2021 verlegt – und eure Karten behalten ihre Gültigkeit.

Die in Bezug auf die Absage von Großveranstaltungen lange Zeit mehr als mangelhafte CoronaSchutz-Verordnung NRW hat mich wochenlang um den Schlaf und fast um den Verstand gebracht. Parallel dazu habe ich seit Mitte März daran gearbeitet, einen Ausweichtermin Anfang September zu realisieren. Zwischendurch sah es gut aus, aber die Dynamik der Krise lässt es nun aussichtslos erscheinen, das OBS 24 noch in diesem Jahr durchzuführen.
Es ist für uns alle ein äußerst eigenartiges Gefühl. Der Verlust von etwas, das man nie hatte, mit dem man sich aber schon so lange intensiv beschäftigt und in das man derart viel Arbeit und Liebe gesteckt hat – etwas zu verlieren, das man sich schon so plastisch vorstellen konnte und worauf man sich so sehr freute. Das schmerzt..
Andererseits sind wir ehrlich gesagt auch erleichtert, denn es war zuletzt nicht nur äußerst unwahrscheinlich, dass das OBS 24 im Mai (oder auch im September) würde stattfinden können – nein, es fühlte sich auch zunehmend falsch an.
Die Gründe dafür liegen auf der Hand, den Schutz der Gesundheit aller nehmen wir nicht auf die leichte Schulter. Das OBS bedeutet euch und uns viel – aber ganz nüchtern, ehrlich von außen betrachtet, geht es neben allen ihm innewohnenden Qualitäten und Werten dabei auch ganz einfach um einen hedonistischen Ringelpiez mit Anfassen. Abstandsregelungen z.B. sind bei Festivals naturgemäß schwerlich durchzusetzen. Wir hätten in diesem Jahr kein unbeschwertes OBS feiern können.
So uns denn bis dahin der Himmel nicht auf den Kopf fällt, wird uns allen dies aber im Mai 2021 wieder möglich sein.
Ich hatte eigentlich naiver Weise gedacht, dass es für unser aller Lieblingsfestival nach letztjährigem langwierigen und nervenaufreibenden Zwangsversteigerungsprozess des Festivalgeländes oder nach der Unwetter-Evakuierung am Freitag des OBS 23 keine größeren Bedrohungen mehr geben könne. Und dann das.
Ein Jahr ohne OBS ist eine gruselige, grausame Vorstellung. Aber das Leben ist kein Wunschkonzert, schon gar nicht in diesen Zeiten – und die Realität verlangt nun einfach Geduld und Nachsicht von uns allen.

Für diejenigen von euch, die zum neuen Termin des OBS 24, also am Pfingstwochenende 2021, leider nicht kommen können oder wollen, arbeiten wir an Lösungen. Es wird mehrere Möglichkeiten geben, wie ihr mit der Kartenrückgabe verfahren könnt, alle unkompliziert und transparent. Diese werden wir kurzfristig kommunizieren. Bitte schickt nicht unaufgefordert Tickets zurück. Habt diesbezüglich noch etwas Geduld. Sobald alle Instrumente zur Rückgabe am Start sind, lassen wir auf www.orangeblossomspecial.de, über Facebook, Instagram und den Glitterhouse-Newsletter von uns hören.

Das OBS zu verlegen ist über den emotionalen Verlust hinaus für unsere kleine Klitsche natürlich ein enormer finanzieller Kraftakt. Ein gesamter OBS-Jahresumsatz wird fehlen – die Einnahmen aus dem Getränkeverkauf, aus dem Merchandising, dem Sponsoring und vor allem die Vorverkaufserlöse für das OBS im kommenden Jahr. Kosten sind trotzdem bereits entstanden, laufende Kosten fallen weiterhin an (Grundstück, Personal, Betriebskosten). Wir wollen nicht zu arg jammern, denn dem Großteil der Menschheit geht es weit schlechter als uns. Aber es ist offensichtlich, dass die Existenz des Festivals und auch die von Glitterhouse Records auf dem Spiel steht.

Wir haben uns daher einige Maßnahmen überlegt, um in diesen harten Zeiten trotzdem den Kopf über Wasser halten zu können – mit eurer Hilfe werden wir es hoffentlich schaffen.
Jetzt seid also ihr gefragt. In den nächsten Tagen wird die Merchandising-Unterseite der guten alten Tante www.glitterhouse.com (Mailorder) mit vielen neuen Artikeln bestückt sein. Ihr könnt z.B. virtuelle Soli-Tickets erwerben, es wird Retter-Merchandising und OBS-24 Shirts geben. Außerdem näht die OBS-Crew bereits fleißig OBS-Soli-Alltagsmasken, Merchandising aus vergangenen OBS-Jahren wird zu Körnerdrescherpreisen angeboten wie auch schmucke Siebdruck-Rettertickets von Grace Helly in auf 50 Stck. limitierter Auflage, pi, pa, po.

ZUM GLITTERHOUSE SHOP

Etwas später folgt dann ein Crowdfunding mit – wie wir finden – ziemlich originellen Gegenwerten. Dutzende von Aktionen und Gegenständen werden dort angeboten werden: ein persönliches Dixiklo beim OBS 24, Kurzurlaub in der Glitterhouse-Villa, das massive, zweifünfzig hohe Beton-Wegekreuz, das vor der Villa steht, ein persönlich per Videobotschaft überbrachter Dreitageswitz (er ist sehr kurz…), ein Platz im OBS-Aufbauteam, eine Mannschaftsteilnahme beim jährlichen OBS-Crew-Flunkyballturnier, Backstage-Führungen während des OBS, unsere über Jahre angesammelte und sehr gepflegte Luftgitarrensammlung, eine exklusive Filmvorstellung im kleinsten Kino der Welt, Sitzplätze auf dem Balkon der zweiten Etage – all das und vieles mehr kann eures sein. Und uns helfen, das OBS und Glitterhouse Records weiter existieren zu lassen.

Wir hätten es uns finanziell einfacher machen können: Absage statt Verlegung, Karten behalten nicht ihre Gültigkeit. Viele von euch hatten bereits angekündigt, dass sie im Falle der Absage ihre Karte nicht zurückgeben würden, um uns zu unterstützen – dafür sind wie sehr, sehr dankbar. Da das OBS allerdings gefühlt eine Stammkundschaft von bestimmt 80% aufweist, ist es so einfacher für euch – ihr müsst euch so nicht den Stress des erneuten Vorverkaufs antun. Und darüber hinaus habt ihr den Vorteil von stabilen Ticketpreisen – wir hätten diese sonst für das kommende Jahr erhöht.
Umso mehr sind wir allerdings davon abhängig, dass ihr uns unterstützt. Unser ehrlich empfundener Dank ist euch gewiss.

Wir versuchen, möglichst viele der Künstler, die zum ursprünglichen Termin im Mai dieses Jahres aufgetreten wären, auch für den Verlegungstermin 2021 zu verpflichten. Das wird vermutlich nicht bei allen gelingen – das Programm wird aber so oder so eine Wucht. Versprochen.

Weitere Neuigkeiten werden selbstverständlich hier, auf Facebook und Instagram aktuell gepostet.

Wir bedanken uns für euer Verständnis und eure Solidarität! Ihr glaubt gar nicht, wie sehr wir uns freuen, euch nächstes Jahr im Mai bei uns im Garten zu sehen. Ihr seid die Besten.

Passt auf euch und auf andere auf und denkt immer daran: den meisten Menschen auf dieser Erde geht es weit, weit schlechter als uns. Duck the virus! Und: LEAVE NO ONE BEHIND!

Rembert und die OBS-Crew